ARTILLERIECORPS ERFTTAL 1977

Die Artillerie Erfttal wurde 1977 gegründet. Seit wann und warum sie damals nicht mehr am Schützenwesen teilgenommen hat, kann von den heutigen Mitgliedern nicht mehr genannt werde.

Sicher ist jedoch, dass die Artillerie Weckhoven einige male als „Artillerie Erfttal“ die Straßen zu Schützenfest bereichert hat. Als der heutige Major der Artillerie Dietmar Ludwigs zufällig das Erfttaler Schützenfest besuchte, fiel Ihm sofort auf das dieses Regiment keine Artillerie hat.

Nach einem kurzen Gespräch mit dem damaligen Oberst Ferdi Fleischer war dann für Dietmar klar, in Erfttal wieder eine Artillerie aufzubauen. Mit einen geliehenen Bagagewagen fuhr man 2011 zum allerersten Mal als „Neue“ Artillerie im Bagagewagen durch Erfttals-Straßen. Die sozusagen neu Gründer waren Dietmar Ludwigs, Peter Vogt, Peter Nürenberg, Stefan Hendricks, Günter Kirschbaum, Gert van Marwek, Ge´rad Basler und Günter Ludwigs, damals passives Mitglied und immer noch großer Gönner der damals  Präsident war. Der erste Sieger der neuen Artillerie war Peter Vogt.

Dietmar war nie untätig neue Mitglieder zu gewinnen und so fragte er 2015 Frank und Gerome Buchholz die seinerzeit u.a. Mitglied der Neusser Artillerie waren, ob sie als Fahnenspitze die Artillerie anführen wollen. Seither gibt es wieder eine berittene Fahnenspitze in der Artillerie. Schnell wieder war die Fahnenspitze jedoch in Gefahr. Denn 2016/17 waren Frank wie auch Gerome Regimentskönig und Jungschützenkönig und konnten so natürlich nicht an der Spitze mitreiten. Doch unser Freunde aus dem Reitercorps und der Artillerie Grimlinghausen haben ausgeholfen, wofür wir Ihnen sehr danken.

2017 beschloss das Regiment, nach einem Antrag der Artillerie, auch Frauen als „Schwarzberittene“ in der Artillerie zuzulassen. So ritt 2018 Yvonne Buchholz als erste Frau und als Schwarzberittene an der Fahnenspitze.

Die Fahnenspitze baut sich seitdem wie folgt auf:

·        Gerome Buchholz erster Standartenreiter

·        Yvonne Buchholz als Schwarzberittene

·        Katharina Grootens als Schwarzberittene

Viele Freundschaften konnten in den letzten Jahren aufgebaut werden, wie z.B. nach Gnadental, Delrath, Holzheim Allerheiligen und Grimlinghausen, und man nahm an gemeinsamen Umzügen dort teil. Das brachte die Artillerie auf die Idee, sich einen Bagagewagen u.a. für Ihre Gastausritte zu besorgen. Stolz präsentierte man diesen mit altem Traktor 2019 zum Schützenfest. Auch 2019 lud man die Artillerie Weckhoven zu Schützenfest ein. Von der alten „Verbundenheit“ wusste man zu diesen Zeitpunkt noch gar nichts. Man fand viele Gemeinsamkeiten und sofort entstand eine tiefe Verbundenheit und Freundschaft, wie sie auch sehr gerne zu allen anderen genannten Artillerien besteht.

Heute besteht die Artillerie aus rund 12 Mitgliedern im Alter zwischen 18-83 Jahre und ist immer für neue Mitglieder offen.

Wir freuen uns auf Euch!